Die Geschichte von Magento

Wer einen Magento-Shop erstellen will, profitiert von zahlreichen Vorteilen. Dazu gehören vor allem die flexiblen Integrationen und die zahllosen Anpassungsmöglichkeiten. Kein Wunder: Damit gehört Magento zu den beliebtesten Open-Source-Shop-Lösungen auf der Welt. Wir als Kölner Magento Agentur erfüllen mit der beliebten Onlineshop-Software zuverlässig Kundenwünsche und der Kunde selbst profitiert von etlichen sofort einsatzbereiten Funktionen. Doch was und wer steckt eigentlich hinter Magento? Ein Blick in die Historie des Unternehmens bestätigt seine Genialität.

Die Geschichte von Magento
Die Geschichte von Magento

Beginn eines großen Erfolgs: Magento in Zahlen

Knapp eine halbe Million Onlinehändler haben sich einen Magento-Shop im Einsatz. Der Code ist mehr als 2,5 Millionen Mal geladen worden. Geschätzte 160 Milliarden US-Dollar sind über Magento-Shops umgesetzt worden, was einem Marktanteil von circa 30 % entspricht. Neben kleineren Händlern nutzen auch weltbekannte Konzerne wie Nike, Coca-Cola, Ford und Samsung Magento. Diese Erfolgsgeschichte begann am 31. März 2008 als die Open-Source-E-Commerce-Plattform Magento offiziell veröffentlicht wurde.

Der Auftakt

Im Januar 2007 starteten die Arbeiten an Magento. Nur sieben Monate später am 31. August 2007 kam dann die erste Betaversion auf den Markt. Rund ein halbes Jahr später präsentierte sich Magento auf der Konferenz “Under the Radar: The Business of Web Apps conference”. Die Besucher kürten das Unternehmen mit seiner Software zum Favoriten. Seit diesem Zeitpunkt hat sich bei Magento viel getan, wie die zahlreichen Editionen offenbaren.

Die Editionen von Magento

Zu den Editionen von Magento gehören:

  • Magento Commerce (ehem. Enterprise Edition)
  • Magento Commerce Cloud (ehem. Enterprise Cloud Edition)
  • Magento Open Source (ehem. Community Edition)

Die Professional Edition, welche 2010 vorgestellt wurde, ist derzeit eingestellt. Den Kunden dieser Edition ist eine Dauerlizenz angeboten worden. Alternativ dazu konnten sie auf die Enterprise Edition zu vergünstigten Bedingungen umsteigen.

Magento 1 und Magento 2

Magento 1 kam mit seiner letzten veröffentlichten Version 1.9.4.5 im April 2020 auf den Markt. Inzwischen gibt es dafür keinen Support mehr, denn es existiert mit Magento 2 einen leistungsstarken Nachfolger. Die neuste Version davon kam im Herbst 2015 heraus. Magento erhielt dadurch eine umfangreiche Überarbeitung. EAV blieb aber weiterhin bestehen. Bei Magento 2 fanden zahlreiche aktuelle Designplatten Anwendung. Zu den bedeutenden Änderungen in diesem Bereich gehören der Austausch des JavaScript-Frameworks. Prototype wurde gegen JQeury gewechselt. Gleichzeitig ist eine neue Grafikoberfläche implementiert worden. Auch weitere Neuerungen fanden statt, um Magento noch besser zu machen – insbesondere in puncto Dokumentation für die Entwicklung und Benutzer.

Magento auf dem deutschen Markt: Anpassungen sind erforderlich

Der originale Magento-Shop erfüllt in Teilen nicht den rechtlichen Vorschriften hierzulande. Aus diesem Grund waren Vorbereitungsmaßnahmen von Firmenseite erforderlich, um ihn für den deutschen Markt anzupassen. Es gibt zwei verschiedene Module, die die entsprechenden Aufgaben mit unterschiedlichen Ansätzen übernehmen. Darüber hinaus ist ein vorkonfiguriertes Paket erhältlich: Magento DE. Viele Onlinehändler in Deutschland lassen sich komplette Lösungen oder Teillösungen mit hohem Individualisierungsgrad konfigurieren, um spezielle Anforderungen an das Shopsystem umsetzen zu können. Das ist ein wichtiger Grund, warum diese Shoplösung so besonders ist.

Wir und Magento: ein perfektes Team

Wir als Kölner Magento-Agentur setzen seit vielen Jahren auf die beliebte Onlineshop-Software. Erfolgreich arbeiten wir mit ihr bereits seit der Version 1.0 und wissen um ihre zahlreichen Vorzüge und auch Fallstricke. Über die Jahre hinweg, haben wir eine Vielzahl an Magento-Projekte für unsere Kunden realisieren dürfen. Um den individuellen Kundenwünschen zu entsprechen, konzeptionieren, designen und entwickeln wir die Magento-Themes bevorzugt selbst und setzen nur im Einzelfall auf Templates. Unsere Schwerpunkte neben der herkömmlichen Shopumsetzung sind Schnittstellenentwicklung, Extensionsentwicklung sowie Migrationen von Magento 1 auf 2. Sehr gern nehmen wir zudem Eigenentwicklungen bzw. Anpassungen auf Kundenwunsch vor. Insbesondere Onlinehändlern, die eine Lösung für ein überaus anspruchsvolles und customized Projekt suchen, empfehlen wir als versierte Agentur die Onlineshop-Lösung von Magento.

Zurück zur Übersicht


Noch Fragen?

 

Kontakt aufnehmen