Magento 2 – Mehr als ein Versions-Update

Rund um den Globus nutzen Webseitenbetreiber das Shop-System Magento. 250.000 Onlineshops setzen inzwischen diese Plattform ein, weswegen sie von Branchenexperten zu den Leadern in diesem Bereich gezählt wird. Um das System zu optimieren, gibt es seit Ende 2015 Magento 2 auf dem Markt. Es soll die Customer-Experience reibungsloser und komfortabler gestalten und so den Umsatz fördern. Auch auf der anderen Seite – dem Backend – hat sich so einiges getan. Tiefere Einblicke in die eigenen Geschäftsprozesse erhalten die Shopbetreiber nun. Doch lohnt sich die Magento Migration? Im Folgenden soll diese Frage näher beleuchtet werden. Einige Shopseitenbetreiber tun sich mit Neuerungen schwer, da sie mit Kosten und Mühen verbunden sind. Letztlich sollte jedoch das Wohl des Geschäfts im Vordergrund stehen, um auch in Zukunft weiterhin erfolgreich über den Webshop Produkte zu verkaufen.

Gute Gründe für die Migration auf Magento 2

Wie das Wort Migration bereits andeutet, ist die neue Version des Systems für Onlineshops viel mehr als nur ein Update. Es ist eine immense Umstellung, die zahlreiche Vorteile für die Shopbetreiber mit sich bringen kann. Zu diesen gehört die Performance. Der Anbieter verspricht, dass die Seitenaufrufe nun bis zu 50 % schneller gelingen, was zur Kundenzufriedenheit entscheidend beitragen dürfte. Auch die Platzierung bei Google kann dadurch positiv beeinflusst werden, denn der Suchmaschinenriese legt immer mehr Fokus auf die Bedienbarkeit einer Webseite. Ist sie gut, wird dies beim Ranking belohnt. Beachtenswert ist ferner, dass bei der neuen Magento-Version Features wie Full Page Cache und Varnish-Integration zum Standard gehören. Auf diese Weise lässt sich die Performance ganz ohne externe Extension optimieren. PHP 7 wird ebenfalls unterstützt. Der Checkout-Prozess ist übersichtlicher und um bis zu 90 % zügiger, was die Abbruchquote erheblich reduziert. Die Betreiber der Onlineshops profitieren von einem moderneren und saubereren Backend-Bereich. Schneller können sie Produkte einspeisen. Dies geht mit einer intuitiven Menüführung einher, die die tägliche Arbeit mit dem Onlineshop-System vereinfacht. Doch das ist noch nicht alles: Auch das Marketing wird mit der zweiten Version unkomplizierter. Dank des Dienstes dotmailer kommt das System mit einer Automatisierung des E-Mail-Marketings. E-Mail-Kampagnen und SMS- oder Push-Benachrichtigungen sind so mit einem minimalen Aufwand möglich. Langfristig können auf diese Weise Shopbetreiber viel Geld einsparen, wodurch sich letztlich der Profit erhöht.

Magento 2 Dashboard - Mehr als ein Versions-Update


Magento 2 – Mehr als ein Versions-Update

Jetzt zu Magento 2 wechseln?

Das Magento-Team hat angekündigt, dass der Support für die erste Version auf unbestimmte Zeit verlängert wird. Jedoch muss bedacht werden, dass irgendwann der Support enden wird. Aus diesem Grund wird es zeitnah notwendig sein, die Magento Migration durchzuführen. Diese erscheint auf den ersten Blick schwierig, aber sie muss es nicht sein. Mit einer professionellen E-Commerce Agentur an der Seite, die sich auf das Onlineshop-System spezialisiert hat, gelingt sie ohne Schwierigkeiten. Zu diesen gehört die Kölner Agentur wilde van rhee, die über einen umfangreichen Erfahrungsschatz in diesem Bereich verfügt. Außerdem ist die zweite Version bereits erhältlich und kann über Demo-Zugänge getestet werden. Dadurch kann sich ein erster Eindruck von dem System gemacht werden. Es ist daher jetzt eine gute Zeit, sich mit der Magento-Migration auseinanderzusetzen. Mit Bedacht kann sie durchgeführt werden, um sich in Ruhe an die neue Plattform zu gewöhnen. In Zukunft wird so auf ein System gesetzt, das dem Alten überlegen ist und welches mit hohen Sicherheitsstandards brilliert.

Zurück zur Übersicht


Noch Fragen?

 

Kontakt aufnehmen