Conversion-Optimierung durch Presell-Page

Presell-Page: Marketing-Strategie zur Bestands- und Neukundengewinnung

Online bieten Sie Ihre Waren und Dienstleistungen an oder Sie besitzen einen Onlineshop mit Produktseiten, auf denen Sie Produktangebote aufwendig präsentieren. Sie haben sich mit diesen Internetseiten viel Mühe gemacht und vielleicht sogar Werbung darauf geschaltet. Trotz einer guten Klickrate ist die Conversion-Rate schlecht. Zu viele User springen vor dem Kauf wieder ab. Was jetzt? Nutzen Sie eine Conversion-Optimierung durch Presell-Page! Wie das geht, lesen Sie im folgenden:

Conversion-Optimierung durch Presell-Page
Conversion-Optimierung durch Presell-Page

Was ist eine Presell-Page?

Bei einer Presell-Page handelt es sich um eine besondere Art der Landing-Page, bei der Content-Marketing und Direkt-Marketing fusionieren. Durch die Kombination aus Werbung und redaktionellem Inhalt lässt sich der Verbraucher von einem Produkt überzeugen, bevor er ein tatsächliches Angebot einsieht. Es ist somit eine vertrauensbildende Maßnahme, bei der die Probleme, Herausforderungen und Bedürfnisse des Kunden im Fokus stehen. Schritt für Schritt überzeugt die Presell-Page den User von dem Angebot, indem sie ihm Lösungen für sein Problem bzw. Anliegen darbietet.

Deshalb ist diese Maßnahmen zur Conversion-Optimierung im Onlineshopping so erfolgversprechend

Die Absprungsrate kann bei regulären Angebotsseiten sehr hoch sein. Es fehlt an Überzeugungskraft, da für den User der Nutzer nicht klar erkennbar ist. Vielleicht erscheint das Produkt auch austauschbar. Mit Presell-Seiten lässt sich genau dort ansetzen, wo es hapert. Sie leistet folgendes:

  • Geht auf ein konkretes Problem des Verbrauchers ein und baut so Vertrauen auf.
  • Führt den User Schritt für Schritt an den Artikel heran.
  • Ermöglicht, dass der Konsument das Produkt besser versteht und seinen Nutzen erkennt.
  • Erhöht die Wahrscheinlichkeit eines Kaufs und damit die Conversion Rate.

Richtiges Konzept für die Conversion-Optimierung im Onlineshopping per Presell-Page

Für die Bestands- und Neukundengewinnung im E-Commerce ist die Presell-Page überaus hilfreich. Damit die Marketingstrategie funktioniert, ist ein richtiges Konzept unerlässlich. Es besteht aus sieben Bestandteilen:

  1. Findung des Themas: Damit die Marketing-Strategie zur Neukundengewinnung zieht, brauchen Sie ein Thema für die Presell-Page. Dabei steht die Frage im Fokus, wie das Angebot dem Kunden hilft und sein Problem löst. Brainstormings, Umfragen und Inspirationen aus bestehenden Beiträgen können bei der Frage helfen. Wichtig hierbei ist der reelle Bezug des Angebots zu Ihrem Unternehmen.
  2. Mitreißende Headline: Eine Headline muss Aufmerksamkeit und Neugierde wecken. Hierfür sind Kenntnisse über die Zielgruppe unerlässlich. Empfehlenswert sind grundsätzlich kurze Überschriften mit ausdrucksstarken Power-Words. Sie sprechenden User emotional an und regen ihn zum Lesen des Contents an. Beispiel: „Dank Presell-Page mehr Umsatz“
  3. Content mit Mehrwert: Mit der Überschrift haben Sie dem Leser etwas versprochen. Halten Sie dies durch Content mit Mehrwert. Er leistet Überzeugungsarbeit, indem er informiert, Zweifel zerstreut und Vertrauen schafft. Das kann in Form von Tipps oder Anleitungen geschehen.
  4. Produktpräsentation: Stellen Sie anschaulich das Produkt und die Marke dahinter vor.
  5. Social Proof: User lieben Onlinebewertungen. Als hilfreich erweisen sich Rezensionen, Testimonials, Gütesiegel, oder Zitaten von Experten.
  6. Details als Conversiontreiber: Das Vertrauen des Users sollte jetzt da sein. Deswegen folgen jetzt Details zum Angebot, die die Conversion antreiben.
  7. CTA: Eine klare Handlungsaufforderung schließt die Presell-Page ab. Kombiniert wird sie mit einem Button wie „Jetzt bestellen!“.

3 Erfolgsfaktoren für eine leistungsstarke Presell-Page

Storytelling ist sehr hilfreich, um Vertrauen zu einer Ware oder Dienstleistung aufzubauen. Es verbindet geschickt Fachwissen mit Emotionen. So können Sie eine Geschichte über eine Person erzählen, mit der sich die Zielgruppe identifiziert.

Damit der User überhaupt die Presell-Page beachtet, brauchen Sie seine Aufmerksamkeit. Das gelingt durch SEO, catchy Headlines und einen nützlichen, interessanten Content.

Unerlässlich sind ausdrucksstarke Formulierungen, die Gefühle wecken und zu einer Handlung wie einen Kauf führen. Je nach Produkt sind Power-Words wie zuverlässig, zum halben Preis oder ohne Risiko verkaufsfördernd.

Bestands- und Neukundengewinnung im E-Commerce: Presell-Page macht’s möglich

Eine Presell-Page zu schalten, ist aufwendig. Mit dem richtigen Konzept lohnt sich die Mühe, denn diese Marketingmaßnahme schafft Vertrauen und steigert somit die Glaubwürdigkeit Ihres Unternehmens. Schrittweise wird der Verbraucher an das Produkt herangeführt, wobei seine Bedürfnisse stets im Vordergrund stehen. Sie agieren als Problemlöser, wodurch der Konsument eher zum Kauf geneigt ist.

Zurück zur Übersicht


Noch Fragen?

 

Kontakt aufnehmen