Migration auf Shopware 5

Längst ist die Veröffentlichung von Shopware 5 aus den aktuellen Nachrichtenübersichten der Onlinewelt verschwunden. Schließlich ist das Open-Source Shopsystem in der Version 5 bereits seit 2015 erhältlich. Doch noch immer setzen viele Onlineshop-Betreiber auf Shopware 4 oder noch ältere Versionen. Sie verzichten damit auf viele neue Funktionen und gefährden ihren Erfolg im Netz. Ein Blick auf die Vorteile und neuen Features kann für die Entscheidung zur Migration auf das neue Shopsystems sehr hilfreich sein.

Shopware 5: Mehr Emotionen im Onlineshopping und verbesserte SEO

Die Macher von Shopware Version 5 haben hohen Wert auf emotionale Einkaufserlebnisse beim Onlineshopping gelegt. Der Kunde soll nicht mehr einfach nur einkaufen können, sondern durch Storytelling und verbesserte Einkaufswelten soll neuer Bedarf beim Kunden geweckt werden. Eine völlig neue User Experience sorgt für mehr Spaß beim Einkaufen. Hierfür kann Shopware Hintergrundinformationen und spannende Geschichten rund um die Produkte liefern. Speziell zu diesem Zweck wurden Elemente wie Quickview und Sideview im neu gestalteten Frontend integriert. Für die verschiedenen Geräte der Besucher wie PC, Laptop, Smartphone oder Tablet stehen jeweils eigene Landingpages zur Verfügung. Der Funktionsumfang und das Design der Einkaufswelten ist wesentlich erweitert.

Auch hinsichtlich der Suchmaschinenoptimierung hat sich einiges getan. So lässt sich beispielsweise die XML-Sitemap jetzt individuell anpassen. Rich-Snippets werden nun ebenfalls vom Shop unterstützt. Hinzu kommen viele weitere Verbesserungen rund um das Thema SEO.

Screenshot vom Shopware 5 Backend


Screenshot vom Shopware 5 Backend

Neuer responsiver Frontend und weitere praktische Funktionen

Aus technischer Sicht ist der Frontend der aktuellen Shopware-Version komplett überarbeitet. Er ist nun vollständig responsiv und konfigurierbar. Die Bedienelemente sind für Touchgesten und die Steuerung von Tablets oder Smartphones aus optimiert. Die Off-Canvas-Navigation schafft mehr Platz und Übersicht auf dem Display, indem sich die Menüs erst bei Bedarf in den sichtbaren Bereich schieben. Optional kann auch ein Off-Canvas-Warenkorb genutzt werden. Die Anpassung der Konfigurationsvorlagen an die Schriften, Logos und die Farbgestaltung des Shops gestattet ein neuer Theme-Manager.

Nicht auf den ersten Blick sichtbar ist die Optimierung des Shopware-Cores. Der eingesetzte Code ist nun wesentlich schlanker und effizienter. Er setzt konsequent auf Symfony 2 und auf PHP 5.4 und erzielt eine bessere Performance. Bei der Erstinbetriebnahme eines Shops unterstützen der neue Installer und ein Einrichtungsassistent. Viele Verbesserungen sind im Bereich der Artikelübersicht und der Filtermöglichkeiten zu finden. Produktübersichten lassen sich nach verschiedenen Eigenschaften wie Lieferbarkeit, Preis, Farbe, Hersteller oder Versandkosten sortieren und mit umfangreichen Filterfunktionen eingrenzen. Im Backend sind für den Shopbetreiber neue Funktionen rund um die Stapelverarbeitung von großen Produktmengen hinzugekommen. Wichtig zu wissen ist, dass die Version 5 von Shopware mit einem Großteil der alten Plugins und dem Emotion-Template von Shopware 4 kompatibel ist. Plugins lassen sich in der neuen Version einfacher aktualisieren. Um die Migration zur neuen Shopware 5-Version möglichst reibungslos zu realisieren, sollten Sie auf das Know-how und die Erfahrung einer professionellen Shopware-Agentur vertrauen. Wir von wilde van rhee sind zertifizierter Partner von Shopware und unterstützen Sie gerne. Kontaktieren Sie uns jetzt und profitieren Sie von den vielen Neuerungen und Vorteilen von Shopware 5.

Zurück zur Übersicht


Noch Fragen?

 

Kontakt aufnehmen