Magento integriert Page Builder

Ab Magento 2.4.3 ist der Page Builder in der Magento Open Source-Version verfügbar und damit gibt es von Magento ein wichtiges CMS-Modul für Magento 2. Basis für diese Entscheidung ist ein wichtiger Schlüsselfaktor: die Customer Experience und damit das Kundenerlebnis. Ziel ist es, durch positive Nutzererlebnisse die Kundenbindung zu optimieren und damit auch die Conversion sowie die Höhe des durchschnittlichen Bestellwertes. Um das zu erreichen, wird besonders ansprechender und personalisierter Content kreiert – auf B2C- und B2B-Niveau.

Magento integriert Page Builder
Magento integriert Page Builder

Magento zieht nach

Schon seit etlichen Jahren besitzt ein bedeutender Konkurrent von Magento, Shopware, eine erfolgreiche Einstiegslösung mit der Shopware 6 Community Edition. Mithilfe inhaltsgetriebener Seiten zur Förderung eines positiven Nutzerverhaltens hat Shopware etliche Kunden begeistert. Deswegen entscheiden sich einige User gezielt für Shopware und gegen Magento. Das möchte das Unternehmen natürlich verhindern und zieht jetzt mit einer vergleichbaren Funktionalität nach. Enterprise-Kunden, die ihren Onlineshop mit Magento kreiert haben, nutzen diese Funktionalität bereits mit dem Magento Page Builder. Doch nun soll es sie auch in der Einstiegslösung geben.

Was macht den Page Builder so essenziell wichtig?

Content ist für Onlineshops wichtig, denn er entscheidet über Erfolg und Misserfolg. Dazu gehört auch die Darstellung der Inhalte auf Mobilgeräten. Sie berücksichtigt der Page Builder bereits von Anfang an, weswegen er für Adobe Commerce und Magento Open Source verfügbar sein wird. Händler erhalten so eine skalierbare Basis. Sie profitieren von der WYSIWYG-Inhaltserstellung durch den Page Builder und besitzen gleichzeitigen einen reibungslosen Upgrade-Pfad zu Adobe Commerce. Darüber hinaus kann die Magento Community zur fortwährenden Weiterentwicklung dieses bewährten Tools beitragen.

CMS-Modul für Magento 2: der Page Builder in der Anwendung

Der Onlinehandel ist hart umkämpft, worauf wir als erfahrene Magento Agentur Köln in unserer Beratung zu Onlineshops stets hinweisen. Umso wichtiger sind damit positive Nutzererfahrungen, um gegen die Konkurrenz zu bestehen oder sogar die Nase vorn zu haben. Die Einstiegslösung Magento Open Source und das Enterprise-Angebot Adobe Commerce weisen marktführende Kreativitäts- und Inhaltstools von Adobe auf. Mit diesen können Händler jeglicher Größe und Art die aktuellen Kundenerwartungen erfüllen.

Onlineshop mit Magento erstellen: Features des Page Builders

Als versierte Magento Agentur im Herzen von Köln, die bereits für zahlreiche Kunden Onlineshops mit Magento erstellen durfte, haben wir hier die wichtigsten Bearbeitungsoptionen und Features des Page Builders zusammengestellt. Dabei ist zu beachten, dass die Bearbeitung und Erstellung der Seiten komplett ohne Programmiererkenntnisse gelingen. Die Steuerung der Struktur und Inhalte erfolgt mit ein paar Klicks via Drag & Drop.

  • Textbearbeitung mit Funktionen wie Formatierung, Ausrichtung, Aufzählungen, Verlinkungen, Definition der Überschriften-Hierarchien etc.
  • Spalten- und Tab-Elemente für übersichtlichere und nutzerfreundlichere Seiten
  • Produkt-Slider für mehr Individualität zur Vorschau der Produkte
  • Angleichung der mobilen Ansicht erfolgt selbständig durch den Page Builder

Ein Dreamteam: Page Builder und Content Staging

Wir als Magento Agentur in Köln finden die Content-Erstellung besonders zielführend und spannend, wenn neben dem Page Builder das Magento Feature Content Staging genutzt wird. Warum? Magento bietet so seinen Kunden die Option, jedes Update von einer Seite oder eines Produktes vorab zu kreieren. Es lässt sich anderen zur Vorschau zu Verfügung stellen und terminlich vorzuplanen. In der Praxis heißt das beispielsweise: Onlinehändler können perfekt und problemfrei einen Saisonwechsel im Vorfeld vorbereiten. Alle davon betroffenen Produkte und Seiten werden vorab abgeändert. Das Update der Artikel wird auf einen fixen Zeitpunkt festgelegt. Die Automatisierung der Seiten erfolgt zum gewünschten Datum dann komplett automatisch. Darüber hinaus ist eine Aktualisierung der CMS-Blöcke, CMS-Seiten, Kategorien und Produkte möglich. Gleiches greift für Warenkorbpreisregeln oder Katalogpreisregeln. Somit ist das Content Staging für Ausverkaufsaktionen, Werbekampagnen, Produkteinführungen und zur Umsetzung von internen Freigabeprozessen bei ausgewählten Seiten hilfreich.

Im Rahmen einer kompetenten Beratung für Onlineshops darf das Content Staging in Verbindung mit dem Page Builder daher nicht unerwähnt bleiben. Magento steht somit Shopware in nichts nach. Welche Lösung letztlich Anwendung findet, hängt von zahlreichen anderen Faktoren ab. Im Rahmen eines Beratungsgesprächs lässt sich anhand der Kundenwünsche bestimmen, welches System besser geeignet ist – für ein besseres Nutzererlebnis und damit einen höheren Umsatz im Onlinehandel.

Zurück zur Übersicht


Noch Fragen?

 

Kontakt aufnehmen