Holistische Landingpage: Hype oder Zukunftstrend?

SEO Experten wissen, dass es längst nicht mehr ausreicht, einzelne Keywords für ein gutes Ranking bei Google in einen Text zu streuen. Die größte Suchmaschine der Welt ist anspruchsvoller geworden. Immerhin möchte sie ihren Nutzern die besten Suchergebnisse präsentieren. Holistische Landingpage heißt jetzt das Zauberwort, mit dem ein gutes Ranking bei Google erreicht werden kann. Doch, was steckt eigentlich dahinter?

Ganzheitlich, umfassend und erschöpfend: holistischer Content

Holistisch bedeutet nichts anderes als »ganzheitlich«. Ein holistischer Content beantwortet dementsprechend die Fragen der Nutzer umfassend. Es wird im Text also nicht nur ein Aspekt zum Suchbegriff erläutert, sondern es werden verschiedene relevante Sachverhalte erklärt. So entsteht ein hochwertiger Inhalt, der seinem Leser einen tatsächlichen Mehrwert bietet. Ein Beispiel: Der Suchbegriff lautet »Anti-Faltencreme mit Retinol kaufen«. Eine Landingpage mit einem holistischen Inhalt präsentiert nicht nur erhältliche Anti-Faltencremes mit Retinol, sondern offenbart auch, was den Inhaltsstoff ausmacht, wie er wirkt und wie sich Falten noch lindern lassen. Die Holistik ist damit eine Weiterführung des semantischen Schreibens. Ein hoher Informationsgehalt fusioniert mit einem gut verständlichen Sprachstil und einer umfassenden Betrachtung eines Themas.

Holistische Landingpage: Hype oder Zukunftstrend?


Holistische Landingpage: Hype oder Zukunftstrend?

Wie lässt sich eine holistische Landingpage erstellen?

Um Ganzheitlichkeit zu erreichen, muss der der Content ganzheitlich gestaltet sein. Am Anfang steht die MindMap, in der alle entscheidenden und möglichen Aspekte Einzug finden. So lässt sich eine Gliederung kreieren, die nur noch sortiert und mit Inhalten gefüttert werden muss. Bestandteile einer Landingpage mit holistischem Inhalt sind Texte, die das Thema erschöpfend abhandeln. Sie können dadurch ruhig 5.000 Wörter aufweisen, denn oft geben die Suchergebnisse auch so viel an Informationen her. Welcher Schreibstil zum Einsatz kommt, hängt von der Zielgruppe der Webseite oder des Onlinshops ab. Ob witzig, traurig, erklärend oder seriös: Alles ist möglich, aber sollte auf die Aussage des Contents abgestimmt werden. Ein reiner Text kann allerdings schnell ermüdend sein – insbesondere im Internet. Daher ist es wichtig, zu Bildern, Icons und Grafiken zu greifen. Durch die Visualisierung der Inhalte wird beim Leser Neugierde geweckt. Als sehr hilfreich werden auch Videos bewertet, von denen zumindest ein bis zwei auf die Webseite eingebunden werden sollten. Viele User schauen sich lieber ein kleines Filmchen an, als einen langen, erklärenden Text zu lesen. Kurzum: Die Kombination aus gehaltvollem Text, statischen und bewegten Bildern sowie Ton macht eine Landingpage mit holistischem Inhalt aus. Eine gute Hilfestellung bei ihrer Erstellung bieten Tools wie Google Search Console, Searchmetrics und Answerthepublic. Ihre konsequente Nutzung und die Kreierung der Webseite mit Köpfchen lassen eine Landingpage mit holistischem Inhalt entstehen, die die Basis für ein gutes Google-Ranking ist.

Zurück zur Übersicht


Noch Fragen?

 

Kontakt aufnehmen